Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Foto-Video Kücher Gesellschaft m.b.H., Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Zurück zur Übersicht

Neues Flaggschiffmodell

Für Foto- und Videographie

Die neue Fujifilm X-H2S | Neue Fujifilm XF-Objektive

Am 30.05. hat Fujifilm im Rahmen des X-Summit die heiß ersehnte X-H2S 

und zwei Objektivneuheiten vorgestellt, die wir Ihnen im Newsbericht vorstellen.

Die neue Fujifilm X-H2S

Die spiegellose Systemkamera FUJIFILM X-H2S, das neue Flaggschiffmodell der X Serie, erweitert die Familie der kompakten APS-C-Kameras mit fortschrittlichen Foto- und Videofunktionen. Die X-H2S markiert die bereits fünfte Technologie-Generation des 2012 von FUJIFILM begründeten Kamerasystems, dessen Modelle hohe Bildqualität und kompakte Bauweise mit einer beispiellosen Farbtechnologie verbinden.

Das Herzstück der X-H2S ist der 26,16 Megapixel X-Trans CMOS 5 HS Sensor*1, der eine im Vergleich zur vorherigen Sensorgeneration*2 viermal schnellere Signal-verarbeitung ermöglicht. Ergänzt wird er vom X-Prozessor 5, der die vom Sensor gelieferten Bildinformationen mit noch höherer Geschwindigkeit verarbeitet.*3 
Die Kamera ist mit einem leistungsfähigen Autofokus-System ausgestattet, das selbst bei Serienaufnahmen mit bis zu 40 Bildern pro Sekunde und bei Videoaufnahmen im hochauflösenden 6,2K- oder 4K-Format eine verlässliche Scharfstellung von dynamischen Motiven ermöglicht. 


Weitere Ausstattungsmerkmale der X-H2S, die das bewährte Bedienkonzept ihres Vorgängermodells übernimmt, sind die kamerainterne Fünf-Achsen-Bildstabilisierung über sieben EV-Stufen*4, das robuste Magnesiumgehäuse und die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten. So ist die Kamera unter anderem kompatibel mit CFexpress Type B-Speicherkarten*5 und lässt sich über einen separat erhältlichen File Transmitter in Netzwerkumgebungen einbinden.

X-Trans Sensor und X-Prozessor der fünften Generation

Die X-H2S ist damit die ideale Wahl für alle professionellen Foto- und Videoaufnahmen. Sie eignet sich für den Einsatz in der Wildlife-, Sport- und Pressefotografie sowie insbesondere auch für kleine Aufnahmeteams.

Die X-H2S ist deutlich leistungsfähiger als bisherige Kameras der X Serie. Der Grund für den Leistungszuwachs ist der Einsatz von zwei weiterentwickelten Komponenten: dem X-Trans CMOS 5 HS Sensor und dem X-Prozessor 5. 
Der neue 26,16 Megapixel X-Trans CMOS 5 HS Sensor ist der erste BSI- und Stacked APS-C-Sensor, der in der X Serie zum Einsatz kommt. Die Abkürzung BSI steht für „back-side illuminated“, also rückseitig belichtet, und „stacked“ bedeutet, dass der Sensor aus mehreren übereinander gestapelten Scheiben aufgebaut ist. Dieses Chipdesign sorgt für beachtliche Leistungssteigerungen. So ermöglicht die viermal schnellere Auslesegeschwindigkeit eine blackout-freie Serienaufnahme mit bis zu 40 Bildern pro Sekunde*6 und einen nochmals wesentlich verbesserten Autofokus. Zudem können hochauflösende Bewegtbilder in 4K/60p-Qualität jetzt ohne Crop-Faktor aufgenommen werden. Die Videos sind zudem weniger anfällig für den Rolling-Shutter-Effekt, der bei Aufnahmen von bewegten Objekten auftreten kann. 
Der fortschrittliche X-Prozessor 5 verarbeitet die Daten doppelt so schnell wie das bisherige Flaggschiffmodell der X Serie. Er liefert eine verbesserte Auflösungs-leistung bei niedriger Sensorempfindlichkeit, geringeres Bildrauschen bei hohen ISO-Werten sowie einen deutlich schnelleren und noch genaueren Autofokus. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz bewirkt eine hochpräzise objektbasierte AF-Nachführung. Der Prozessor der fünften Generation ermöglicht Videoaufnahmen im professionellen 6,2K/30p-Format mit 10 Bit 4:2:2 Farbabtastung. Außerdem werden weitere Video-Codecs unterstützt. Die Kamera ist zudem kompatibel mit den schnellen CFexpress Type B-Speicherkarten. Trotz des Leistungsschubs verbraucht der Prozessor weniger Energie, was längere Aufnahmezeiten erlaubt. 


Schnelle Serienaufnahme mit AF-Verfolgung 
Die X-H2S bietet auch bei schnellen Bildfolgen eine hochpräzise automatische Fokussierung und kann bis zu 40 Bilder pro Sekunde mit objektbasierter Verfolgung und kontinuierlicher Anpassung von Fokus und Belichtung aufnehmen. Bei der Serienaufnahme werden die Phasen-AF-Pixel unabhängig von der Bilderzeugung ausgewertet, was dreimal mehr Autofokus-Berechnungen als beim bisherigen Flaggschiffmodell*7 und damit eine blitzschnelle Fokussierung ermöglicht.

Die Kamera verfügt über einen erweiterten Pufferspeicher, mit dem sich in Verbindung mit dem elektronischen Verschluss jetzt bis zu 1.000 Fotos*8 in schneller Folge aufzeichnen lassen, wenn eine Serienbildgeschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde im JPG-Modus oder 20 Bildern pro Sekunde im RAW-Modus eingestellt wird.

Intelligenter und leistungsfähiger Autofokus

Der neue Bildprozessor bietet eine objektorientierte Autofokus-Funktion mit Motiverkennung und künstlicher Intelligenz. Der mittels Deep-Learning-Technologie entwickelte Algorithmus erkennt und verfolgt nicht nur Gesichter und Augen von Menschen, sondern hält auch Tiere, Vögel, Autos, Motorräder, Fahrräder, Flugzeuge und Züge zuverlässig im Fokus. Dank dieser Fähigkeit kann sich der Fotograf vollkommen auf den kreativen Aufnahmeprozess und die Gestaltung des Bildes konzentrieren. 
Ein neuer AF-Algorithmus führt zu einer erheblich besseren Vorhersage der Objekt-bewegung. Durch diesen Entwicklungssprung kann die Kamera bewegte Objekte mit dem Zonen-AF auch bei schlechten Lichtverhältnissen mit hoher Präzision verfolgen. Die X-H2S ist somit ideal für die anspruchsvolle Wildlife- und Sportfotografie.

Fortschrittliche Videofunktionen

Die Kamera kann hochauflösende Videos im 6,2K/30p-Format mit naturgetreuer 10 Bit 4:2:2 Farbabtastung aufnehmen. Sie bietet zudem die Möglichkeit, spektakuläre Zeitlupen-Sequenzen in 4K/120p-Qualität aufzuzeichnen, um explo-sionsartige Bewegungsabläufe in extremer Verlangsamung wiedergeben zu können. 
Mit dem neuen Bildsensor verkürzt sich die Auslesegeschwindigkeit bei Video-aufnahmen auf 1/180 Sekunde, wodurch der störende Rolling-Shutter-Effekt ver-mieden und die Objektbewegung sehr realistisch aufgezeichnet werden kann. 


Die verbesserte Autofokus-Leistung zeigt sich auch bei der Videoaufnahme. Die AF-Funktionen zum Verfolgen von sich schnell bewegenden Motiven stehen beim Filmen ebenso zur Verfügung wie die AF+MF-Funktion, die einen nahtlosen Wechsel zwischen automatischer und manueller Scharfstellung ermöglicht. 


Die X-H2S unterstützt verschiedene Video-Codecs, unter anderem auch drei Apple ProRes-Codecs*9: ProRes 422 HQ, ProRes 422 und ProRes 422 LT. Zur Workflow-Optimierung kann parallel zur ProRes-Aufnahme ein Proxy-Video mit verringerter Datenrate und Auflösung gespeichert werden.

Der neue F-Log2-Modus erlaubt die Aufzeichnung von Videos mit einem Dynamikumfang von mehr als 14 EV-Stufen. Damit bietet das aufgenommene Videomaterial in der Postproduktion mehr kreativen Spielraum als beim bisherigen F-Log-Modus. 


Das Kameragehäuse wurde so konstruiert, dass die von Sensor und Prozessor erzeugte Wärme schnell abgeführt wird. Dies ermöglicht eine deutlich längere Aufnahmedauer von bis zu 240 Minuten*10 in 4K/60p-Qualität. Der optional erhältliche Lüfter FAN-001 sorgt für eine zusätzliche Kühlung des Gehäuses und ermöglicht eine längere Aufnahmedauer auch bei hohen Umgebungstemperaturen.

Fortschrittliche Ausstattung und hoher Bedienkomfort

Die X-H2S verfügt über eine neue kamerainterne Fünf-Achsen-Bildstabilisierung. Die Sensorik ermöglicht scharfe Aufnahmen bei bis zu sieben EV-Stufen längeren Verschlusszeiten und bietet in vielen Situationen damit einen entscheidenden Vorteil. So lässt sich bei Super-Tele-Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, etwa in der Dämmerung oder Dunkelheit, ohne Weiteres aus der freien Hand fotografieren. 
Zum hohen Bedienkomfort der X-H2S trägt auch der elektronische Sucher bei. Er bietet mit 5,76 Millionen Bildpunkten, 0,8-facher Vergrößerung und einer Bildwieder-holrate von 120 fps eine optimale Sicht auf das Motiv. Um auch dynamische Motive jederzeit optimal verfolgen zu können, werden Parallaxenfehler oder Verzeichnung, die bei abweichender Augenposition häufig in Erscheinung treten, effektiv unterdrückt. 
Vom Vorgängermodell, der FUJIFILM X-H1, hat das neue Flaggschiffmodell nicht nur das besonders robuste Gehäuse, sondern auch mehrere beliebte Ausstattungsmerkmale geerbt. Zum Beispiel das obere LCD-Subdisplay, auf dem sich die Kameraeinstellungen bequem ablesen lassen. Der ausgeformte Handgriff, der bereits eines der Features des Vorgängermodells war, wurde auf Wunsch von Anwendern gezielt überarbeitet, um ein ermüdungsfreies Fotografieren mit größeren Objektiven auch über einen längeren Zeitraum zu ermöglichen. 


Aufgrund des qualifizierten Feedbacks von Fotografinnen und Fotografen weltweit gab es weitere Verbesserungen, die vor allem die Handhabung der Kamera betreffen. Die Produktdesigner überarbeiteten unter anderem die Taktilität zentraler Bedien-elemente: So wurde der Druck- und Auslösepunkt des Auslösers dahingehend optimiert, dass der Auslösepunkt im halbgedrückten Zustand noch exakter kontrolliert werden kann. Zudem gibt es jetzt eine separate Video-Taste, was das Filmen in Verbindung mit dem dreh- und schwenkbaren LCD-Monitor (1,62 Millionen Bildpunkte) vereinfacht. Darüber hinaus hat die AF-On-Taste eine neue Tippcharakteristik, um die Handhabung der Funktion nochmals zu vereinfachen. 


Der Verschluss der X-H2S ist besonders langlebig und überdauerte in internen Versuchen mehr als 500.000 Belichtungsvorgänge. Der Dual-Speicherkarten-Slot der X-H2S unterstützt neben den herkömmlichen SD-Karten auch CFexpress Type B-Karten, mit denen sich unter anderem bei Serienaufnahmen und Videoaufnahmen das volle Potenzial der Kamera ausschöpfen lässt.

Die Fujifilm X-H2S im Kücher Online-Shop

  • 26,16 Megapixel
  • X-Trans CMOS 5 HS Sensor
  • X-Prozessor 5
  • Integrierte Bildstabilisierung (IBIS)
  • Präziser & schneller Autofokus
  • 4K Video in 120P

Das neue Fujifilm XF 150-600mm f/5.6-8 R LM OIS WR

FUJIFILM erweitert sein Objektivportfolio um das Super-Telezoom-Objektiv FUJINON XF150-600mmF5.6-8 R LM OIS WR für spiegellose Systemkameras der X Serie. Das neue Objektiv ergänzt das für seine herausragende Bildqualität und die kompakte Bauweise vielfach ausgezeichnete Kamerasystem, das zudem für die unerreichte FUJIFILM Farbwiedergabe bekannt ist.

Das XF150-600mmF5.6-8 bietet mit seinem Zoom-Bereich vom 150 mm bis 600 mm (äquivalent zu 229–914 mm KB) die längste Brennweite aller aktuell für die X Serie verfügbaren Objektive.*1 Mit den bereits verfügbaren Tele-Konvertern lässt sich die Reichweite zusätzlich bis 1200 mm (äquivalent zu 1828 mm KB) erweitern. 


Super-Tele-Objektive sind anfällig für optische Abbildungsfehler, die zu einem Verlust an Bildqualität führen. Das optische System des XF150-600mmF5.6-8 umfasst daher drei ED-Elemente und vier Super-ED-Elemente, die für eine hohe Abbildungsleistung über den gesamten Brennweitenbereich sorgen. Der schnelle Autofokus gewähr-leistet, dass das Objektiv im entscheidenden Moment präzise scharfstellt. 


Trotz seiner beeindruckenden Leistungsfähigkeit ist das XF150-600mmF5.6-8 mit einem Gewicht von nur 1.605 Gramm überraschend leicht und bleibt aufgrund des nicht ausfahrenden Zoom-Mechanismus auch ausgesprochen handlich. Damit ist das neue Zoom-Objektiv die ideale Wahl für die Tier- und Sportfotografie, bei der häufig aus großer Entfernung fotografiert werden muss.

Größte Reichweite im FUJIFILM Objektiv-Lineup

Das neue Zoom-Objektiv deckt den Brennweitenbereich vom 150 mm-Tele bis zum 600 mm-Super-Tele (äquivalent zu 229-914 mm KB) ab und bietet damit die größte Reichweite aller für die X Serie verfügbaren Objektive.*1 Es ist damit die ideale Wahl für die Wildlife-, Vogel- und Sportfotografie.

Der optische Aufbau umfasst 24 Linsen in 17 Gruppen, darunter drei ED- und vier Super-ED-Elemente, die Farblängsfehler bei Super-Tele-Aufnahmen nahezu vollständig eliminieren. Über den gesamten Brennweitenbereich ist bis in die Bildecken eine hohe Abbildungsleistung gewährleistet. 


Alle Linsen sind mit der HT-EBC-Beschichtung vergütet, die ursprünglich von FUJINON für den anspruchsvollen Broadcast-Einsatz bei Video- und Filmproduktionen entwickelt wurde. Sie garantiert hohe Transmissions- und geringe Reflexionsraten. 
Das Objektiv ist kompatibel mit den Tele-Konvertern XF2X TC WR und XF1.4X TC WR. In Verbindung mit dem XF2X TC WR erweitert sich der Brennweitenbereich auf 300 mm bis 1200 mm (äquivalent zu 457-1828 mm KB).

Robustes und leichtes Gehäuse

Das Objektiv wiegt nur 1.605 Gramm, was für ein Super-Tele-Zoom mit einer Brennweite bis 600 mm sehr leicht ist. Der Einsatz von zwei Super-ED-Linsen im vorderen Bereich ermöglicht einen vergleichsweise kleinen Durchmesser und ein konstant hohes Auflösungsvermögen. 


Der Objektivtubus fährt beim Zoomen nicht aus. Unabhängig von der gewählten Brennweite bleibt die Länge des Objektivs immer gleich und die Kamera-Objektiv-Einheit optimal ausbalanciert. 


Das matt-silberne Gehäuse verhindert, das sich das Objektiv im Sonnenlicht stark aufheizt. Davon profitieren besonders Wildlife- und Sportfotografen, die oftmals über einen längeren Zeitraum hinweg in der prallen Sonne arbeiten. 


Das Objektivgehäuse ist wetterfest abgedichtet. 19 Dichtungen stellen sicher, dass weder Staub noch Feuchtigkeit ins Innere dringen und das Objektiv auch bei Kälte bis minus 10 Grad Celsius voll funktionstüchtig bleibt. Damit lässt sich auch bei widrigen Wetterbedingungen, im Schnee oder in den Tropen unbesorgt fotografieren. 


Die innere Rahmenkonstruktion ist aus einer stabilen und leichten Magnesium-legierung gefertigt, die das Innenleben des Objektivs gegen äußere Einwirkungen schützt.

Optischer Fünf-Stufen-Bildstabilisator

Die Super-Tele-Fotografie wird mit dem XF150-600mmF5.6-8 einfacher denn je. Aufnahmen mit sehr langen Brennweiten sind besonders anfällig für Verwacklungs-unschärfe. Bei 600mm (äquivalent zu 914mm KB) lassen sich die unerwünschten Bewegungen nicht mehr allein über den kamerainternen Bildstabilisator ausgleichen. 

Das XF150-600mmF5.6-8 verfügt deshalb über eine der leistungsstärksten optischen Stabilisierungen in der Klasse der Super-Tele-Zooms. Das integrierte OIS (Optical Image Stabilisation)-System ermöglicht scharfe Bilder mit bis zu fünf EV-Stufen*2 längeren Verschlusszeiten. 


Das kompakte und leichte XF150-600mmF5.6-8 steht damit ganz in der Tradition der X Serie, die mit ihrer Kompaktheit speziell für den mobilen Einsatz und das Fotografieren aus der freien Hand konzipiert wurde.

Schnelles und komfortables Autofokus-System

Das XF150-600mm hat einen schnellen und präzisen Autofokus, der auch im schwer zu fokussierenden Super-Tele-Bereich in nur 0,25 Sekunden*3 auf das Motiv scharfstellt. Das AF-System basiert auf einer Innenfokussierung, welche die kompakte und leichte Fokusgruppe mithilfe eines leisen Linearmotors blitzschnell in die erforderliche Position bringt. 


Über die Funktion „Focus Preset“ lässt sich eine vordefinierte Einstellentfernung abspeichern und bei Bedarf per Tastendruck direkt ansteuern. Auf diese Weise kann spontan fotografiert werden, ohne die Fokusdistanz erneut messen zu müssen.*4 
Die Funktion „Fokusbegrenzer“ erlaubt es, den verfügbaren AF-Bereich zu begrenzen. Dadurch kann die Scharfstellung auf Motive, die mehr als fünf Meter von der Kamera entfernt sind, deutlich schneller erfolgen. Der Focus Limiter wird bei Bedarf einfach über den Fokusbereich-Schalter aktiviert. 


Die Fokusauswahl-Taste befindet sich vorne am Objektiv. Über den Fokusauswahl-Schalter lassen sich Funktionalität und Bedienbarkeit des AF-Systems und der Fokussperre erweitern.

Das Fujifilm XF 150-600mm f/5.6-8 LM OIS WR Objektiv

  • Hohe Abbildungsleistung über den gesamten Brennweitenbereich
  • Schneller & präziser Autofokus
  • Integriertes OIS-System
  • Ideal für die Tier- und Sportfotografie
  • Spritzwasser- & staubgeschütztes Gehäuse, kälteresistent

Das neue Fujifilm XF 18-120mm f/4 LM PZ WR

Mit dem FUJINON XF18-120mmF4 LM PZ WR präsentiert FUJIFILM ein universelles Power-Zoom-Objektiv für spiegellose Systemkameras der X Serie. Das neue Objektiv, das sich exzellent sowohl für Foto- als auch für Videoaufnahmen eignet, reiht sich ein in das für seine herausragende Bildqualität und die kompakte Bauweise vielfach ausgezeichnete Kamerasystem, das zudem für seine unerreichte FUJIFILM Farbwiedergabe bekannt ist.

Das XF18-120mmF4 LM PZ WR deckt den Brennweitenbereich vom 18 mm-Weitwinkel bis zum 120 mm-Tele (äquivalent zu 27-183 mm KB) ab. Der universelle 6,7-fach-Zoom lässt sich für eine Vielzahl von unterschiedlichen Aufnahmesituationen einsetzen, von Landschaftsaufnahmen über Schnappschüsse bis hin zu Porträts. Die durchgängig hohe Lichtstärke von F4 ermöglicht dabei einen attraktiven Bokeh-Effekt mit weicher Hintergrundunschärfe. Bei Nahaufnahmen wird eine bis zu 0,2-fache Vergrößerung erreicht, was eindrucksvolle Aufnahmen von Blüten und anderen Pflanzen ermöglicht. 


Das Power-Zoom-Objektiv ist besonders interessant für alle, die mit ihrer FUJIFILM Kamera häufig fotografieren und filmen. Für Videoaufnahmen eignet es sich dabei nicht nur wegen des Motor-Zooms, sondern auch weil sich der Bildausschnitt beim Fokussieren nicht verschiebt und es auch beim Zoomen nicht zu einer unerwünschten Schärfeverlagerung kommt. Zwei Eigenschaften, die sonst nur die von FUJINON speziell für Filmaufnahmen entwickelten Fernseh- und Cine-Objektive erfüllen.

Universeller Zoom-Bereich für Foto und Video

Der optische Aufbau des XF18-120mmF4 umfasst 15 Linsenelemente in 12 Gruppen. Das kompakte Objektiv bietet einen 6,7-fach-Zoom und eine durchgängige Lichtstärke von F4. Für eine exzellente Abbildungsleistung sorgen drei asphärische

Linsen und drei ED-Elemente, die optische Schärfe- und Farbfehler sowie Verzeichnung effektiv minimieren. Das Objektiv ist damit nicht nur eine ideale Wahl für detailreiche Landschaftsaufnahmen, sondern auch für ausdrucksstarke Nahauf-nahmen und Porträts. 
Die Fokuslinse wurde so innerhalb des optischen Systems positioniert, dass Focus Breathing effektiv minimiert wird: Fortschrittliche optische Technologien, die von FUJINON ursprünglich für Kinofilm-Objektive entwickelt wurden, sorgen für einen stabilen Bildausschnitt beim Fokussieren. Das Ergebnis sind Bewegtbilder von überragender Qualität. 
Die asphärische Linse ermöglicht Nahaufnahmen mit bis zu 0,2-facher Vergrößerung. Die kürzeste Einstellentfernung beträgt über den gesamten Brennweitenbereich nur 46 cm von der Frontlinse. Im Tele-Bereich bis 120 mm (äquivalent zu 183 mm KB) sind damit formatfüllende Aufnahmen möglich. Der kompakte Objektiv-Tubus ermöglicht es dabei, sich auch kleinen und scheuen Motiven (z. B. Insekten und Schmetterlinge) unauffällig annähern zu können.

Schneller und präziser Autofokus

Das XF18-120mmF4 hat einen schnellen Autofokus, der in nur 0,02 Sekunden*1 präzise auf das Motiv scharfstellt. Das AF-System basiert auf einer Innenfokussierung, die die kompakte und leichte Fokusgruppe mithilfe eines leisen Linearmotors blitzschnell in die erforderliche Position bringt. 
In Verbindung mit der neuen FUJIFILM X-H2S bietet das Objektiv eine fortschrittliche Tracking-AF-Leistung. Es ist kompatibel mit dem Highspeed-Fokusmechanismus der Kamera, der bei dynamischen Motiven eine sehr natürlich wirkende AF-Nachführung ermöglicht – bei Foto- wie Videoaufnahmen.

Die Einstellung der Blendenöffnung wurde dahingehend optimiert, dass uner-wünschte Fehlbelichtungen und Helligkeitssprünge bei Videoaufnahmen vermieden werden. Verändert sich die Beleuchtungsintensität des Motivs, erfolgt die Anpassung der Blendenöffnung absolut sanft und gleichmäßig. 


Mithilfe des Power-Zooms, der über die „Zoom-Taste“ am Objektiv aktiviert wird, gelingen auch Filmneulingen weiche und professionell wirkende Zoom-Fahrten. Das Objektiv verfügt über einen universellen Zoom-Fokus-Ring, der eine Veränderung der Brennweite oder eine Scharfstellung mit unterschiedlichen Geschwindigkeitenerlaubt.*2 Bei Filmaufnahmen lässt sich das Tempo von Zoom-Fahrt oder Schärfe-verlagerung exakt kontrollieren, was neue kreative Ausdrucksformen ermöglicht. 


In Verbindung mit dem neuen Flaggschiffmodell der X Serie, der FUJIFILM X-H2S, und dem optional erhältlichen Transmitter FT-XH sind mit dem Objektiv auch ferngesteuerte Videoaufnahmen möglich. Das Objektiv und die mit ihm verbundene Kamera lassen sich dabei über eine internetbasierte Browser-Anwendung steuern. Auf diese Weise können auch kleine Teams anspruchsvolle Produktionen mit mehreren Kameras realisieren.

Kompaktes und leichtes Gehäuse

Der Einsatz von asphärischen Linsen, ED-Elementen und anderen optischen Spezialgläsern macht das XF18-120mmF4 zu einem handlichen und leichten Zoom-Objektiv, das ideal ist für mobile Videodrehs: Es wiegt nur 460 Gramm und ist bei einer Filtergröße von 72 mm gerade einmal 123,5 mm lang. 
Der Objektiv-Tubus fährt beim Zoomen nicht aus, sodass das Objektiv stets optimal ausbalanciert ist. Der leichtgängige Power-Zoom-Mechanismus wird von einem linear arbeitenden Schrittmotor angetrieben, der den Bildausschnitt ohne die übliche Tubus-Drehung absolut geradlinig und ohne von der optischen Achse abzuweichen vom Weitwinkel bis zum Tele führt.

Das wetterfeste Gehäuse verfügt über 13 Dichtungen, die sicherstellen, dass weder Staub noch Feuchtigkeit ins Innere dringen und das Objektiv auch bei Kälte bis minus 10 Grad Celsius voll funktionstüchtig bleibt. Damit lässt sich selbst bei unbeständigem Wetter oder in staubigen Umgebungen unbesorgt fotografieren.

Das neue Fujifilm XF 18-120mm f/4 LM PZ WR

  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Schneller & präziser Autofokus
  • Durchgängig hohe Lichtstärke
  • Spezielle Videofunktionen
  • Spritzwasser- & staubgeschütztes Gehäuse, kälteresistent

Weitere News

alle News ansehen