Zurück zur Übersicht

Hasselblad erweitert das XCD-Objektivportfolio

Mittelformat

Als die spiegellose Mittelformat-Systemkamera X1D-50c von Hasselblad 2016 auf den Markt kam, war das Objektivsortiment recht begrenzt. Dieser Umstand ändert sich seither stetig und der Objektiv-Fuhrpark wird immer umfangreicher. Zum Auftakt der Photokina 2018 in Köln stellt Hasselblad mit dem XCD 1,9/80 mm das bislang lichtstärkste XCD-Objektiv vor. Zudem wurden das XCD 2,8/65 mm und das XCD 2,8/135 mm im gleichen Zuge dem Licht der Öffentlichkeit preisgegeben.  (Harm-Diercks Gronewold)

Mit einer maximalen Blendenöffnung von F1,9 ist das XCD 1,9/80 mm das zur Zeit lichtstärkste XCD-Objektiv. Hasselblad spricht von einem "Meilenstein" mit geringem Schärfenbereich und großem Potential für die Available-Light-Fotografie. Dank der präzisen Berechnungen und Erfahrung soll es Hasselblad gelungen sein, schlechtes Bokeh, was oft durch asphärische Linsen begünstigt wird, zu vermeiden. Dank des Einsatzes zweier Autofokus-Motoren soll die Fokussierung nicht nur präzise, sondern auch schnell sein. Gleichzeitig kann der Fotograf jederzeit manuell in die Fokussierung eingreifen. Das Bildfeld des XCD 1,9/80 mm entspricht dem eines 63 mm Objektivs an einer 35 mm Vollformatkamera.

Das zweite Objektiv im Bunde ist das XCD 2,8/65 mm. Es wird von Hasselblad als Standard-Objektiv bezeichnet, der Bildwinkel entspricht dem eines 50 mm Objektivs an einem KB-Sensor. Dank eines minimalen Aufnahmeabstandes von 0,5 Metern und der Lichtstärke von F2,8 ist das XCD 2,8/65 mm eine guter Begleiter für Reise- und Reportagefotografie. 

Das dritte und letzte vorgestellte Objektiv ist das XCD 2,8/135 mm Teleobjektiv. Es besitzt in etwa den Bildwinkel eines 105 mm Kleinbildobjektivs und ist ideal für die Porträtfotografie geeignet. Um die Brennweite zu erhöhen, hat Hasselblad einen für das Objektiv dedizierten Telekonverter mit 1,7-facher Wirkung vorgestellt. Dieser Konverter ist mit dem XCD 2,8/135 mm im Set oder auch einzeln erhältlich.

Alle vorgestellten Objektive sollen ab Dezember 2018 erhältlich sein, vorbestellbar sind die sie ab sofort. Neben den technischen Daten, die unsere Leser in Kürze in unseren Datenblättern studieren können, hat Hasselblad die unverbindlichen Preisempfehlungen veröffentlicht. So soll das XCD 1,9/80 mm knapp 4.000 Euro kosten. Das XCD 2,8/65 mm liegt bei etwa 2.300 Euro und das 2,8/135 mm soll ohne Telekonverter etwa 3.400 kosten. Mit 1,7-fach Konverter liegt der Preis bei etwa 4.000 Euro.

Hinweis: Copyright und Urheberrechte

Foto-Video Kücher GmbH ist nicht der Verfasser der Texte dieses News-Beitrags.

Quelle: https://www.digitalkamera.de (25.09.2018)

Original-Link: https://www.digitalkamera.de/Meldung/Hasselblad_erweitert_das_XCD-Objektivportfolio_um_drei_Festbrennweiten/11022.aspx

Weitere News

alle News ansehen
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×