Zurück zu den Testberichten

Sony Blitzgeräte

Sony Global Imaging-Botschafter Dominic Fraser, zu dessen Kunden Unternehmen wie Bugatti und Aston Martin zählen, erläutert den Nutzen von Blitzgeräten, um genau die Aufnahmen zu bekommen, die er für einen Auftrag benötigt.

Dominic Fraser erklärt

Dominic kam eigentlich erst als Mitarbeiter bei der Bildrecherche für das Automagazin Car zur Fotografie. Durch die Anleitung und Unterstützung der künstlerischen Leiter und Grafikdesigner der Zeitschrift war er dann als Assistent bei einigen Shootings zugegen, bevor er schließlich als angestellter Fotograf für das im selben Verlag wöchentlich erscheinende Magazin Carweek zu arbeiten anfing. Obwohl das Magazin nach nur 14 Monaten eingestellt wurde, war Dominics Interesse an der Fotografie ungebrochen. Mit 21 Jahren entschied er sich für den Weg in die Freiberuflichkeit.

Aufhellblitz für das gewisse Etwas

Das Inszenieren und perfekte Ausleuchten von Fahrzeugen gehört zur hohen Kunst der Fotografie. Alles dreht sich um Geschwindigkeit, Leistung und Design. 
Obwohl die Motive „nur“ Maschinen sind, muss es dem Fotografen gelingen, seinen Bildern eine gewisse Dramatik und eine extra Portion Gefühl zu verleihen, damit sie funktionieren und die Spannung vermitteln, die sich aus der Faszination für Autos und den Rennsport ergibt.

Die Dramatik der Geschwindigkeit war Dominics Konzept bei diesen Fotos eines Nachtrennens

„Obwohl die aktuellen Kameras von Sony über eine hervorragende Aufnahmequalität bei schlechten Lichtverhältnissen verfügen, schadet ein wenig mehr Licht oft nicht.
Ich wollte die Dramatik der Geschwindigkeit festhalten, die bei einem nächtlichen Autorennen entsteht, aber die Action auch einfrieren, damit man die Fahrzeuge gut erkennt. Das gelingt am besten mit ein wenig Extralicht durch einen Aufhellblitz. Ohne den zusätzlichen Blitz hätten diese Bilder so nicht gewirkt.“

Externer Blitz – einfache Anwendung und tolle kreative Möglichkeiten

Mit einem auf der Kamera montierten Blitz sind die Beleuchtungsmöglichkeiten für ansprechende Bilder begrenzt. Ein aufgesetzter Blitz beschränkt den Lichteinfall auf eine einzelne Quelle nah am Objektiv, so dass sich starke Schatten abzeichnen. Ein externes Blitzgerät bietet Ihnen in dieser Hinsicht mehr kreative Möglichkeiten und kann helfen, Bilder zu optimieren, indem der Blitz von der Kamera getrennt wird. Dadurch sind Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln möglich, deren Beleuchtungswinkel Sie bestimmen.

Dominic erklärt, wie er mithilfe eines externen Blitzes, die Aufnahmen erhält, die er benötigt

„Mit einem externen Blitz habe ich die Beleuchtung meiner Bilder gut im Griff. Ich kann eine sehr dynamische Aufnahme eines Autos machen oder den Innenraum für Nahaufnahmen wunderbar ausleuchten. Durch die Möglichkeit, das Licht gezielt aus verschiedenen Winkeln einfallen zu lassen, können Sie äußerst kreativ werden und indem Sie in der Lage sind, die Leuchtkraft Ihrer Lichtquellen geschickt zu verändern, haben Sie den Schlüssel für eine perfekte Ausleuchtung in Ihrer Hand. Was ich am meisten daran mag, ist die damit verbundene Flexibilität. Ich kann ein sehr komplexes System zusammenstellen, um meinen Bildern genau den Look zu verleihen, den mein Kunde wünscht. Allerdings ist das auf so einfache Art und Weise möglich, dass auch Nutzer, die bisher nicht mit einem externen Blitz gearbeitet haben, die Geräte besorgen und sofort loslegen können.“

Fotos von Dominic Fraser

Produkt in diesem Artikel

 Sony HVL-F60RM Systemblitzgerät

Sony HVL-F60RM Systemblitzgerät

mehr erfahren

Dominic Fraser

Fotograf

Dominic liebte schon als Kind Kameras und Autos. In seinem Beruf kann er seit 20 Jahren beide Leidenschaften vereinen. Mit der Fotografie kam er zunächst durch die Bildrecherche für das Automagazin Car in Berührung. Er lernte von den Art-Direktoren und Grafikdesignern des Magazins, kam als Assistenz mit zu Shootings und bekam schließlich einen Job als Fotograf für das Wochenmagazin Carweek desselben Verlegers. Das Magazin gab es zwar nur 14 Monate, aber Dominic blieb beim Fotografieren. Mit 21 Jahren beschloss er, sich selbstständig zu machen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×