Zurück zur Übersicht

Spiegellose Systemkamera mit großformatigem Sensor | Lichtstarkes AF Objektiv

Fujifilm GFX-Neuheiten: Fujifilm GFX100S | Fujinon GF 80mm f/1.7 R WR

– letzte Aktualisierung: – letzte Aktualisierung:

Die FUJIFILM GFX100S ist eine spiegellose Systemkamera mit großformatigem Sensor und kompakten Abmessungen, leistungsstarkem Prozessor, Fünf-Achsen-Bild-stabilisierung, schnellem und präzisen Autofokus, schwenkbarem Display und vielem mehr. Sie richtet sich an kreative Foto- und Videografen. Das FUJINON GF80mmF1.7 R WR ist ein lichtstarkes AF-Objektiv für großformatige Kamerasysteme. Es zeichnet sich durch eine exzellente Bildqualität und einen attrak-tiven Bokeh-Effekt aus – ideal für die Porträfotografie im Studio oder on Location. 

Erleben Sie beide Produkte im Newsbericht!

Großformatiger 102-Megapixel-Sensor

Die FUJIFILM GFX100S ist die vierte und zugleich die fortschrittlichste spiegellose Systemkamera des GFX Systems. Technologisch baut die FUJIFILM GFX100S auf der FUJIFILM GFX100 und deren Konzept einer kompakten, leichten Digitalkamera mit großformatigem Sensor auf. Dank ihrer handlichen Bauweise und ihrer kompro-misslosen Leistungsfähigkeit kann die GFX100S auch in Situationen eingesetzt wer-den, die zuvor ausschließlich Kameras mit kleineren Sensoren vorbehalten waren.

Die GFX100S wiegt nur 900 Gramm und ist von ihren Abmessungen her mit den meisten „Vollformatkameras“ vergleichbar. Dennoch verfügt sie über einen großfor-matigen 102-Megapixel-Sensor*1, eine integrierte Fünf-Achsen-Bildstabilisierung über 6,0 EV-Stufen*2, einen schnellen und präzisen Autofokus sowie die legendäre FUJIFILM Farbtechnologie. In Summe macht das die GFX100S zum ultimativen Werkzeug für kreative Foto- und Videografen.

Beispiellose Bildqualität

Die FUJIFILM GFX100S hat einen rückwärtig belichteten 102-Megapixel-Bildsensor mit einer großformatigen Diagonale von 55 mm. Er ist etwa 1,7-mal größer als ein herkömmlicher Kleinbildsensor („Vollformat“), was eine sehr geringe Schärfentiefe und eine exakte Trennung von Schärfe und Unschärfe ermöglicht. Die Kamera bietet zudem einen eindrucksvollen Dynamikumfang, eine präzise Farbwiedergabe und her-ausragende High-ISO-Fähigkeiten. 
Seit mehr als 86 Jahren steht der Name FUJIFILM für eine beispiellose Bildqualität. Viele ikonische Fotos und Filme sind auf FUJIFILM Material entstanden, das für seine charakteristische Farbwiedergabe von Anwendern auf der ganzen Welt geschätzt wird. Mit den 19 Filmsimulationen der FUJIFILM GFX100S stehen die legendären FUJIFILM Farben praktisch auf Knopfdruck zur Verfügung. Erstmals kann dabei mit der Kamera die neue Filmsimulation „Nostalgisches Negativ“ genutzt werden, die den Look der New American Color Photography aus den 1970er Jahren reproduziert. Die damit aufgenommenen Bilder zeichnen sich durch sanfte Farbigkeit und großen De-tailreichtum aus. Warme Spitzlichter und gesättigte Tiefen verleihen den Aufnahmen eine lyrische Stimmung.

Schneller Autofokus bis -5,5 EV

Fast die gesamte Fläche des großformatigen Bildsensors der GFX100S ist mit Phasen-AF-Pixeln bestückt. Anders als herkömmliche Mittelformatkameras verfügt die GFX100S daher über eine leistungsfähige automatische Fokussierung und stellt selbst bei geringer Helligkeit von -5,5 EV*3 bis zu 0,18 Sekunden schnell auf das Motiv scharf. Bei sich bewegenden Motiven ermöglichen der X-Prozessor 4 und ein neuer AF-Algorithmus einen präzisen Verfolgungs-AF mit intelligenter Gesichts- und Augenerkennung.

Integrierte Fünf-Achsen-Bildstabilisierung

Die GFX100S verfügt über ein weiterentwickeltes Fünf-Achsen-Bildstabilisierungs-system (IBIS), das scharfe Freihand-Aufnahmen mit ultra-hochauflösenden Kameras wesentlich einfacher macht. Im Vergleich zur GFX100 ist die IBIS-Einheit der GFX100S rund 20 Prozent kleiner und 10 Prozent leichter, erreicht trotz dieser gerin-geren Baugröße jedoch eine Kompensation von 6 EV-Stufen gemäß CIPA-Standard. Gegenüber der GFX100 stellt dies eine Verbesserung um 0,5 EV-Stufen dar.

Kompaktes und wetterfestes Kameragehäuse

Die FUJIFILM GFX100S wiegt nur 900 Gramm und ist damit außergewöhnlich leicht für eine Kamera mit großformatigem Sensor. Mit ihren Abmessungen von 15 cm x 10,4 cm x 8,7 cm (BxHxT) ist sie von der Größe her vergleichbar mit vielen Kleinbildkameras, obwohl ihr Gehäuse einen fast doppelt so großen 102-Megapixel-Sensor beherbergt. Möglich wurden die kompakten Abmessungen durch die neue IBIS-Einheit, einen überarbeiteten Verschlussmechanismus sowie einen kleineren, aber leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akku. Im direkten Vergleich mit der GFX100 fällt die neue GFX100S etwa 6 cm kleiner und 500 g leichter aus. Der robuste und ergonomische Handgriff gewährleistet eine optimal ausbalancierte Handhabung und die ermüdungs-freie Bedienung der Kamera auch bei langandauernden Einsätzen. 
Die GFX100S ist gegen Spritzwasser und Staub geschützt und kann bei niedrigen Temperaturen bis minus 10 Grad Celsius eingesetzt werden. Das robuste Magnesiumgehäuse ist rund um den Bajonettanschluss zusätzlich verstärkt, um eine best-mögliche Stabilität bei der Verwendung von größeren und schwereren Objektiven zu garantieren.

Bewährtes Bedienkonzept

Die Bedienelemente der GFX100S werden Neueinsteigern und erfahrenen Anwendern des GFX Systems gleichermaßen vertraut sein. So bietet das große Einstellrad auf der Oberseite neben den Belichtungsmodi (PASM) sechs benutzerdefinierte Profile, über die direkt auf häufig genutzte Einstellungen zugegriffen werden kann. Direkt daneben bietet ein Schalter die Möglichkeit, schnell zwischen der Foto- und der Videoaufnahme hin und her zu wechseln. Zudem wurde die Ergonomie des Fokushebels überarbeitet, was eine noch intuitivere Auswahl der Fokuspunkte erlaubt. 
Die Kamera besitzt auf der Rückseite ein 8,1 cm (3,2 Zoll) großes LC-Display mit 2,36 Millionen Bildpunkten und einer Bildfeldabdeckung von 100 Prozent. Das Display verfügt über eine Touch-Funktion und ist um 90 Grad nach oben, 45 Grad nach unten und 60 Grad nach rechts schwenkbar. Auf der Oberseite befindet sich ein 4,5 cm (1,8 Zoll) großes sekundäres LC-Display, das als Informationsanzeige dient. Hier lassen sich je nach Bedarf wichtige Aufnahmeeinstellungen (Belichtungs-zeit, Blende, ISO-Wert und Belichtungskorrektur) und andere relevante Parameter, wie etwa die verbleibende Kapazität der Speicherkarte, anzeigen.

Hochauflösende 4K-Videos im Mittelformat-Look

Die GFX100S speichert hochauflösende 4K/30p-Bewegtbilder mit 400 M/Bit im 10 Bit 4:2:0 F-Log-Format direkt auf der Speicherkarte oder als 12 Bit 4:2:2 ProRes RAW via HDMI auf einem externen Rekorder. Der großformatige Sensor ermöglicht dabei nicht nur einen attraktiven Cinema-Look mit ultra-flacher Schärfentiefe, sondern auch einen großen Dynamikumfang und eine eindrucksvolle High-ISO-Performance. 
Videos können im klassischen Breitbildformat (16:9) oder in dem fürs digitale Kino entwickelten DCI-Format (17:9) aufgezeichnet werden. Zudem stehen gängige Kom-pressionsstandards, wie H.264 und H.265, sowie professionelle Log-Modi, wie Hyb-rid-Log-Gamma (HLG) und F-Log, zur Verfügung. Bei Letzteren ist das Videosignal auf den Kamerasensor abgestimmt, sodass während der Postproduktion, beispiels-weise bei der Farb- und Helligkeitskorrektur, der maximale Kontrastumfang genutzt werden kann. 
Werden 4K/30p 12 Bit-Videodaten via HDMI direkt auf einem Atomos Ninja V Monitor-Rekorder gespeichert, können diese im ProRes RAW-Datenformat ausgegeben wer-den, das maximale Flexibilität bei der Nachbearbeitung erlaubt. Möglich ist auch die simultane Ausgabe von Rohdaten-/Log-Material sowie Filmsimulationen.

Das Fujifilm GFX100S Gehäuse im Kücher Online-Shop

  • 102 Megapixel G-Format BSI-CMOS-Sensor
  • 4K/30P Video
  • Integrierte Bildstabilisierung (IBIS)
  • Präziser und schneller Autofokus
  • Kompakt und wettergeschützt

FUJINON GF80mmF1.7 R WR: Lichtstarkes AF-Objektiv

Das FUJINON GF80mmF1.7 R WR ist ein lichtstarkes AF-Objektiv für großformatige Kamerasysteme. Es ist zugleich das bislang lichtstärkste Objektiv, das für die GFX Serie erhältlich ist, und verfügt über eine Brennweite von 80mm (äquivalent zu 63 mm KB). 
Porträtfotografen, die mit dem GFX System fotografieren, stehen damit gleich zwei Objektive für ihre Zwecke zur Auswahl: das FUJINON GF110mmF2 R WR mit mehr Distanz zum Motiv oder mit leichter Tele-Wirkung und das GF80mmF1.7 R WR mit einem etwas größeren Bildwinkel. Beide zeichnen sich durch eine exzellente Bildqualität und einen attraktiven Bokeh-Effekt aus, wobei die große Blendenöffnung des GF80mmF1.7 R WR in Kombination mit dem großformatigen Sensor eine ganz besondere Bildästhetik ermöglicht.

Professionelle Bildqualität

Der optische Aufbau des GF80mmF1.7 R WR bietet dem Anwender maximale kreative Freiheit. Die Linsenkonstruktion umfasst zwölf Elemente in neun Gruppen, da-runter eine asphärische Linse und zwei Super-ED-Elemente. Die Anordnung der Linsen ist so austariert, dass eine optimale Korrektur von sphärischen Aberrationen und ein einmaliger Bokeh-Effekt erreicht werden, dessen stimmungsvolle Ästhetik mit keinem anderen großformatigen Objektiv reproduziert werden kann. 
Ein zentrales Element ist dabei die Blendenöffnung, deren neun Lamellen kreisförmig angeordnet sind. Weit geöffnet ermöglicht sie in Verbindung mit einer Kamera der GFX Serie eine exzellente Freistellung des Motivs, das klar und detailreich vor einem attraktiv weich gezeichneten Hintergrund abgebildet wird. 
Die asphärische Linse wird mit höchster Präzision gefertigt. Mit einer tolerierten Abweichung von maximal einem Hunderttausendstel eines Millimeters liegen die Qualitätsansprüche fünfmal höher als in herkömmlichen optischen Fertigungsverfahren. Nicht nur die große Blendenöffnung, sondern auch die geringe Fehlertoleranz sorgt für ein weiches und harmonisches Bokeh.

Schneller Autofokus

Das GF80mmF1.7 R WR ist das erste Objektiv für großformatige Kameras mit Licht-stärke F1.7 und Autofokus. Es verfügt über einen leistungsstarken AF-Motor, der die sechs Elemente der Fokusgruppe inklusive der asphärischen Linse schnell an die geforderte Position bewegt. Selbst bei Offenblende und minimaler Schärfentiefe er-folgt die automatische Fokussierung zuverlässig und punktgenau. 
Das Objektiv ist kompatibel mit der Gesichts- und Augenerkennung der neusten FUJIFILM Kameras, die einen fortschrittlichen AF-Algorithmus verwenden, um präzise auch auf sich bewegende Motive scharfzustellen. Bei Verwendung an der GFX100 vergrößert sich der Arbeitsbereich des Autofokus der Kamera durch das GF80mmF1.7 R WR um 0,5 EV auf bis zu -5,5 EV. Bei dunklen Motiven wird dadurch eine exakte automatische Scharfstellung erreicht. 

Kompakte und leichte Bauweise 


Mit einer Länge von 99,2 mm und einem Gewicht von 795 Gramm ist das GF80mmF1.7 R WR außergewöhnlich handlich. Es eignet sich damit gleichermaßen für Studio- und Location-Shootings. Zehn Dichtungen schützen das Innere vor Feuchtigkeit und Staub und sorgen dafür, dass das Objektiv auch bei eisigen Temperaturen bis minus 10 Grad Celsius einsatzfähig ist. Die Frontlinse verfügt über eine wasser- und schmutzabweisende Fluorvergütung.

Das Fujinon GF 80mm f/1.7 R WR im Kücher Online Shop

  • Fujifilm G-Mount
  • Blendenbereich: f/1.7-22
  • Staub- und wetterfeste Konstruktion
  • 1 Asph. Lise, 2 Super ED-Linsen
  • Filter: Ø 77mm

 

Weitere News

alle News ansehen