Zurück zur Übersicht

Die neue Leica
M10-R

Leica präsentiert eine neue Kamera.  Die Leica
M10-R erzeugt Bilder von ganz neuer Qualität.

Die Leica M10-R mit 40 Megapixel Sensor

– letzte Aktualisierung:

Die Leica M10-R erzeugt Bilder von ganz neuer Qualität, denn ihr neuer Bildsensor mit seiner Auflösung von mehr als 40 Megapixeln erkennt selbst kleinste Bilddetails. Trotz der gegenüber der M10 deutlich erhöhten Auflösung bietet der neue Bildsensor der M10-R ein verbessertes Rauschverhalten, einen höheren Dynamikumfang und deutlich feinere Details. 

Besondere Komponenten für besondere Leistungen

Die Leica M10-R verlässt sich nicht nur auf ihren einzigartigen Bildsensor, um ihre herausragende Bildqualität zu erzielen, sondern auch durch weitere fein abgestimmte Komponenten.

Eine davon ist der bereits aus der Leica M10-P bekannte Verschluss. Dieser ist nicht nur außergewöhnlich leise und sorgt damit für einen dezenten Auftritt, sondern er ist auch besonders vibrationsarm und reduziert damit die Gefahr von Verwacklungen.

Dadurch lässt sich die enorme Detailschärfe des Bildsensors auch in der Praxis hervorragend nutzen. Durch die verlustfreie Kompression der Rohdaten bleiben die Datenmengen trotz der hohen Auflösung gut beherrschbar. 

Made in Germany garantiert die Qualität

Die Leica M10-R wird nicht am Fließband, sondern in einer Manufaktur hergestellt. Erfahrene und bestens geschulte Spezialisten fügen die aufwendig hergestellten Komponenten mit Augenmaß zu einem Produkt zusammen, das mehr ist als nur die Summe seiner Teile. Beispielsweise besteht allein der Messsucher aus über 100, zumeist beweglichen Einzelteilen, deren zuverlässiges Zusammenspiel nur dann gegeben ist, wenn sie mit viel Fingerspitzengefühl assembliert und justiert werden.

Dank der Verwendung bester Materialien und der bekannten „Made in Germany“-Qualität entsteht so ein robustes, verlässliches Instrument: Eine Leica M steht mit all ihren Komponenten für Beständigkeit und Werterhalt.

Die Objektive machen den Unterschied

Die enormen Qualitätsreserven der Leica M10-R zeigen sich vor allem in Verbindung mit Objektiven, die zu den besten der Welt gehören.

Unter den Leica M-Objektiven finden sich Spezialisten ebenso wie Universalkönner: Von der extremen Kompaktheit eines Elmarit-M 1:2.8/28 ASPH. über die hauchdünne Schärfentiefe eines Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. bis zur Referenzleistung eines APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH. ist jede Anforderung abgedeckt. Die enorme Auflösung und Bildqualität der M10-R holt aus allen Objektiven das Maximum an Leistung heraus.

Höhere Auflösung für feinste Details

Mit einer Auflösung von über 40 Megapixeln verarbeitet der neu entwickelte Bildsensor der Leica M10-R auch kleinste Bilddetails. Die höhere Auflösung zeigt nicht nur mehr Feinheiten, sondern hilft auch bei der Unterdrückung von Moiré-Effekten.

Bei einer Basisempfindlichkeit von ISO 100 lassen sich auch bei hellem Umgebungslicht die leistungsstarken M-Objektive bei offener Blende nutzen.

Umgekehrt lassen sich dank einer maximalen Belichtungszeit von 16 Minuten auch bei wenig Licht außergewöhnliche Stativ-Aufnahmen realisieren. 

Der neue Bildsensor der M10-R nutzt die Vorteile der technischen Entwicklung: Obwohl er höher auflöst und deshalb kleinere Pixel hat als der 24-Megapixel-Sensor der Leica M10, neigt er bis hin zur höchsten Empfindlichkeit von ISO 50000 zu weniger Bildrauschen. Zudem bietet er eine verbesserte Dynamik, mit der er auch schwierige Kontrastverhältnisse bewältigen kann.

Leica M10-R Gehäuse 20002 schwarz

Produkt Highlights

  • Vollbild-CMOS-Sensor
  • Leica M-Bajonett
  • 40 Megapixel
  • Messsucher mit 0,73-facher Vergrößerung
  • Live-View-Modus 

Leica M10-R Gehäuse 20003 silber

Produkt Highlights

  • Vollbild-CMOS-Sensor
  • Leica M-Bajonett
  • 40 Megapixel
  • Messsucher mit 0,73-facher Vergrößerung
  • Live-View-Modus 

Weitere News

alle News ansehen