Zurück zu den Testberichten

Familie & Portrait - Erlebnisse einfangen

Die besten Erlebnisse sind jene, die man mit anderen Menschen teilt. Ein Test unterschiedlicher Canon Produkte zeigt worauf es ankommt.

Wenn Menschen im Mittelpunkt stehen

Wir alle kennen sie und lieben sie - die Momente, die man mit anderen teilt und auch noch Jahre später auf Feiern oder bei zufälligen Treffen erzählt. Das sind die Erlebnisse, die man nie wieder vergisst und am liebsten noch einmal von vorne erleben möchte. Auf diese Momente konzentrieren wir uns in diesem Erfahrungsbericht. 

Die Auswahl ist mittlerweile am Markt so groß und überwältigend, dass man sich bei diesem Thema kaum entscheiden kann. Dennoch gibt es ein paar Dinge auf die es ankommt und auf die man achten sollte, wenn man Freunde, Familie oder Menschen auf der Straße fotografieren möchte. 

Familie und Freunde: Nah dran

Portraitfoto einer Frau mit langen braunen Haaren

Freunde und Familie haben einen sehr hohen Stellenwert. Dabei stehen uns diese Personen am nächsten und man selbst als Fotograf interpretiert die Fotografien oftmals ganz anders, weil man diese Menschen kennt, mit ihnen lebt, mit ihnen Spaß hat und eine jahrelange Vergangenheit mit ihnen hat. Dazu zählt natürlich auch ganz eindeutig der eigene Partner. 

Mit der Familie oder mit Freunden ist es selten so wie in einem Fotostudio mit perfektem Licht oder optimaler Positionierung der Person. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert hier auf ein lichtstarkes Zoom-Objektiv zurückzugreifen. Durch den Zoom kann man die schnellen Geschehnisse oft leichter einfangen und sich schnell anpassen ohne am Ende des Tages komplett außer Atem zu sein. Auf die Lichtstärke gehen wir gleich noch einmal näher ein.

Portrait: Die natürlichste Leinwand der Welt

künstlerisches Portrait einer Frau mit bemaltem Gesicht

Für Portraits sind Objektive mit maximal großer Blendenöffnung vorteilhaft. Die hohe Lichtstärke ermöglicht kurze Belichtungszeiten und eine schnelle und präzise Fokussierung auch bei geringem Umgebungslicht. Insbesondere ist aber die Schnelligkeit wichtig bei diesen kurzen und vergänglichen Momenten, die einfach an einem vorbeiziehen. 

Als allgemeine Richtlinie kann man sich dabei merken, dass Brennweiten ab 70mm für Portraits perfekt sind. Das betrifft selbstverständlich nur Vollformat Kameras. Arbeitet man mit einer Kamera mit APS-C Sensor, sollte man darauf achten, dass ein 50mm Objektiv das Kleinbild-äquivalent zu 100mm sind. Unter 40mm mit einem APS-C Sensor haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Lichteinfall und die Verzerrung einfach nicht mehr akzeptabel sind und als solches für Portraits nicht empfohlen werden können. 

Ideal ist beispielsweise das von uns verwendete Canon EF 85mm f/1.4L IS USM Objektiv. 

Die Tageszeit macht den Unterschied

Familie vor Zelt auf Wiese

Was man unbedingt beachten sollte ist zu welcher Tageszeit Portraits gemacht werden bzw. wie die Lichtverhältnisse bei Outdoor-Aufnahmen sind. So möchte man beispielsweise an einem sonnigen Sommertag nicht unbedingt zu Mittag in der prallen Sonne fotografieren. Durch zu starken Lichteinfall entstehen sehr harte und unangenehm wirkende Schatten, die man gerne vermeidet. 

Ein leicht bewölkter Tag hingegen ist perfekt. Die Wolken wirken wie ein großer Diffusor und sorgen für eine weiche und gleichmäßige Beleuchtung der Haut. Nachhelfen kann man allerdings mit dem richtigen Zubehör.

Mit Zubehör nachhelfen

Junge Frau lehnt auf Geländer und lächelt

Auch wenn wir hier Canon Produkte getestet haben, reicht das natürliche Licht manchmal nicht aus um die zahlreichen unvergesslichen Momente optimal einzufangen. Deshalb ist es sinnvoll mit entsprechendem Zubehör nachzuhelfen. 

Ein Blitz ist die naheliegende Wahl, um die Lichtverhältnisse in die eigene Hand zu nehmen. Hier kann man ohne lange nachzudenken zum Canon Speedlite 430 EX III RT Blitzgerät oder Canon Speedlite 600 EX II-RT Blitzgerät greifen. 

Was wir allerdings auf jeden Fall empfehlen würden, um mit bestehendem Licht zu arbeiten ist ein Reflektor. Je nach Farbe des Reflektors kann man durch das reflektierte Licht die Wirkung des Portraits beeinflussen. Für Anfänger empfehlen wir einen weißen Reflektor.   

Fotos in diesem Erfahrungsbericht

Produkte in diesem Artikel

Canon EOS 5D Mark IV

Canon EOS 5D Mark IV

mehr erfahren
EF 85mm f/1.4L IS USM

EF 85mm f/1.4L IS USM

mehr erfahren
EF 50mm f/1.8 STM

EF 50mm f/1.8 STM

mehr erfahren
Speedlite 430 EX III RT Blitzgerät

Speedlite 430 EX III RT Blitzgerät

mehr erfahren
Helios Faltreflektor 5 in 1, 80cm rund

Helios Faltreflektor 5 in 1, 80cm rund

mehr erfahren
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×