Zurück zu den Testberichten

Oh, du Spiegellose!

Die Nikon Z6 Systemkamera im sehr persönlichen Test mit Lady Venom

Eine Ära geht zu Ende

– letzte Aktualisierung:

Die Ära der DSLR-Kamera verblasst allmählich. Während ich mich an meine riesige und sperrige Kamera klammerte, hat sich die Kamera-Welt in den letzten Jahren schnell gedreht. Und jetzt haben fast alle wichtigen Kamerahersteller ihre Versionen der neuen Ära der Fotografie veröffentlicht – die der spiegellosen Kameras. Zusammen mit Nikon konnte ich die neueste Ergänzung auf dem spiegellosen Markt testen, die Full-Frame-Nikon Z 6. Und hier mein Urteil!

Leichteres Gewicht und eine Menge weiterer Vorteile

Frau fotografiert mit Nikon Z6 Kamera

Wie ihr wisst, bin ich kein technisch versierter Fotograf, aber ich bin im Einklang mit meiner Kamera und die Beziehung zu meiner Kamera ist irgendwie symbiotisch. Sie macht was ich tue und wir arbeiten zusammen in Harmonie. Das klingt vielleicht etwas übertrieben romantisch, aber ich kann keine bessere Erklärung dafür finden. Selbst nach jahrelangem Einsatz derselben Kamera hatte ich die Gebrauchsanweisung noch nicht einmal in der Hand gehabt.

Ein neuer Freund

Gasthaus in den Bergen

Ich kann einfach nicht mit technischen Details umgehen. Meine Kamera muss meine Visionen zum Laufen bringen, ohne mich zu behindern.

Daher hatte ich früher oft Probleme mit der Unschärfe der Fotos oder der Über- und Unterbelichtung. Während der Fokus in der Postproduktion nicht korrigiert werden kann, kann die Belichtung (bis zu einem gewissen Grad) verbessert werden - zumindest bei RAW-Fotos. Bisher musste ich das manchmal tun.

Und hier kommt einer der größten Vorteile von spiegellosen Nikon Kamera: Mit dem neuen digitalen Sucher der Nikon Z 6 werden meine Fotos nicht überbelichtet oder unterbelichtet, da ich die Belichtungseinstellungen sofort während der Aufnahme sehen kann. Davon abgesehen hatte ich immer mit dem Gewicht meiner Full-Frame-DSLR zu kämpfen. Nach dem ersten Reiseprojekt mit meiner DSLR habe ich mir einen Cross-Body-Riemen besorgt, um das Gewicht auf den Schultern auszugleichen - das hat mir enorm geholfen. Aber das geringere Gewicht der Nikon Z 6 war jedoch immer ein wichtiges Argument und ein großer Vorteil für mich!

Für und Wider

verschneite Almen

Mit jeder neuen Kamera gibt es Vor- und Nachteile. Hier ist meine (sehr persönliche) Liste dessen, was mir an der neuen Nikon Z 6 gefallen hat und was mir nicht gefallen hat:

Meine Pros

  • Geringeres Gewicht: Dies ist der größte Vorteil jeder spiegellosen Systemkamera - und oh Mann, ich spürte den Unterschied. Anfangs hatte ich beide Kameras dabei, um sie bei gleichen Lichtverhältnissen gegeneinander zu testen. Aber sehr schnell (nach 2 oder 3 Tagen) blieb meine DSLR zu Hause ... mein Rücken und meine Schultern hätten mir nicht mehr danken können!
  • Digitaler Sucher Deluxe: Viele Fotografen haben sich über die Bildqualität bei digitalen Suchern bei anderen spiegellosen Kameras beschwert. Die Z 6 zeichnet sich in dieser Kategorie aus. Der Sucher ist ausgezeichnet – Man hat nicht wirklich das Gefühl, dass man auf einen Bildschirm sieht sondern das Bild real vor sich hat.
Blick auf verschneite Wiese und Berge im Hintergrund
  • Superschnelle XQD-Speicherkarte: Wenn man die Fakten zur Z 6 googelt, wird man schnell einige Beschwerden über die neuen verwendeten Speicherkarten finden. Meist klagen die Fotografen über den Preis der neuen XQD-Karten obwohl vergleichbare SD-Karten ähnliche Preise haben - die Geschwindigkeit dieser neuen XQD-Karten ist aber einfach unglaublich, was nach einem langen Drehtag beim Speichern der Dateien eine Menge Zeit spart !
verschneite Landschaft mit Bach und Bergen

Meine Cons

  • NEF-Format: Meine Lightroom-Version unterstützt (noch) nicht das native RAW-Format der Kamera. Daher musste ich sie vom Standard-.NEF-Format in ein .DNG-Format mit einer separaten Konverter-App (die kostenlos ist) konvertieren. Dies wird allerdings bald gelöst und ist ein häufiges Problem mit neuen Kameras auf dem Markt.
  • Mein Wechsel auf Nikon: Da ich zuvor Equipment eines anderen Herstellers benutzt habe, passen alle meine "alten" Objektive nicht zur Z 6. Für Leute, die von Nikon DSLRs auf die Z 6 wechseln, ist das kein Problem, da der Nikon-Adapter einwandfrei funktioniert (und nein, es gibt keinen Qualitätsverlust bei der Verwendung des Adapters.) Aber das hilft mir bei meinem bestehenden Objektiv-Setup nicht ... leider. Es könnte also für mich an der Zeit sein, eine neue Kollektion an Equipment aufzubauen.
See mit Angler im Gegenlicht
  • Zoomrichtung: Unterschiedliche Hersteller wie Links- und Rechtsverkehr - der Zoom funktioniert einfach andersherum (im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn), und das ist eine Umstellung, für die ich vielleicht etwas Zeit brauche.

Diese Liste ist eine sehr persönliche Auswahl von Vor- und Nachteilen, und ich bin mir sicher, dass jeder eine Kamera beim Testen anders wahrnimmt. Wie gesagt, es ist eine sehr persönliche Beziehung. Am Ende ist es eine Frage des Geschmacks, des Komfort und der Gewöhnung an ein System!

Die neue Ära: Zeit für einige Fotobeispiele

Genug mit den Details, ich denke, es ist an der Zeit, einige Ergebnisse zu zeigen! Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, richtig? Hier sind einige Fotos, die ich mit der Nikon Z 6 auf der Seiser Alm in Südtirol aufgenommen habe.

Fotos von Lady Venom

Produkt in diesem Artikel

Nikon Z6 Systemkamera

Nikon Z6 Systemkamera

mehr erfahren

Lady Venom

Fotograf

Marion Vicenta Payr, besser bekannt als @ladyvenom, fing 2011 mit der Fotografie an. Nach drei Jahren der Fotografie mit #iphoneonly, hat sie angefangen Kameras zu nutzen und brachte sich mit Hilfe von Instagram und Youtube die Fotografie selbst bei. Seit 2016 ist sie eine Vollzeit-Fotografin und Reise-Bloggerin

thetravelblog.at/hello-there-mirrorless/
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×