Zurück zu den Testberichten

Kegelrobben auf der Insel Helgoland

Wir waren auf der Insel Helgoland und konnten 5 Tage lang ein wirklich eindrucksvolles Naturschauspiel beobachten und mit unseren Olympus Kameras festhalten.

Das M.Zuiko Digital ED 300mm F4.0 Pro Objektiv

Das M.Zuiko Digital ED 300mm F4.0 Pro ist auf Helgoland das Brot und Butter Objektiv schlechthin, denn man kommt an die Kegelrobben nur bis etwa 30m heran. Manchmal kommt sogar zusätzlich der MC14 Telekonverter zum Einsatz, um die Tiere formatfüllend in den Sucher zu bekommen. Man fotografiert dann mit 420mm aus der Hand, was einer Kleinbildbrennweite von sage und schreibe 840mm entspricht. Der Sync-IS bringt hier wesentliche Vorteile und es zeigen sich ganz eindeutig die Stärken des Micro-Four-Thirds Systems im Vergleich zu Systemen mit größeren Sensoren, denn abgesehen vom Gewicht, schlägt auch der immens höhere, meist 5-stellige Preis für solche Brennweiten zu Buche und deshalb sieht man nur sehr wenige Fotografen auf Helgoland, die mit vergleichbarem Equipment ihre Fotos machen. Die meisten fotografieren mit Zoombrennweiten zwischen 100-400mm, die noch halbwegs leistbar sind und können aus der möglichen Distanz von 30m die Tiere nicht formatfüllend aufnehmen. Was übrig bleibt ist, einen größeren Bildausschnitt aufzunehmen und die Bilder anschließend in der Bildbearbeitung zu schneiden, was aber den vermeintlichen Vorteil von größeren Sensoren wieder zunichte macht. 

Ein 300mm Pro von Olympus ist bei mindestens gleicher Leistung vergleichsweise günstig und so finden viel mehr Fotografinnen und Fotografen einen leistbaren Zugang zur immer beliebter werdenden Tierfotografie.Was die mögliche Distanz für Tieraufnahmen auf Helgoland betrifft, so ist man diesbezüglich eingeschränkt, denn versucht man den Tieren näher als 30m zu kommen, wird man entweder von den Rangern, die auf die Fotografen "aufpassen", zurückgehalten, oder einem wird von den Kegelrobben selbst unmissverständlich klargemacht, dass man zu weit gegangen ist. Es kann dann in seltenen Fällen sogar vorkommen, dass man schnell auf den Beinen sein muss um sich rasch zu entfernen, denn obwohl die Tiere etwas plump und tollpatschig erscheinen, können sie sich an Land ziemlich schnell fortbewegen. Ein Bulle mit ca. 300kg kann an Land bis zu 20km/h erreichen!

 

Produkte in diesem Artikel

Olympus OM-D E-M1 Mark II Gehäuse</span><span> 

Olympus OM-D E-M1 Mark II Gehäuse 

mehr erfahren
Olympus M.Zuiko Digital ED 300mm f/4 IS PRO Objektiv

Olympus M.Zuiko Digital ED 300mm f/4 IS PRO Objektiv

mehr erfahren
Olympus M.Zuiko Digital ED 40-150mm f/2.8 PRO Objektiv

Olympus M.Zuiko Digital ED 40-150mm f/2.8 PRO Objektiv

mehr erfahren
MC-14 Converter

MC-14 Converter

mehr erfahren